Ein Herz für Hunde - unsere Lebenslauf von Sizilien

Jonny und ich entschieden uns im Jahre 1999 unseren zukünftigen Lebensabend in unserem Traumland
Sizilien zu verbringen. Wir waren einige Male für mehrere Wochen im Urlaub dort, und waren fasziniert
von den Schönheiten der Natur.

Waren Sie schon einmal in Sizilien? Von der Wüsten- über die Vulkanlandschaft bis hin zu unendlichen
Pinienwäldern und Olivenhainen finden Sie dort alles. Haben Sie schon einmal den wunderbaren Duft
von Zitronen- und Orangenbäumen erlebt?

Wir haben die Sprache erlernt, alles Notwendige vorbereitet und ein Grundstück am Fuße des Ätna
Vulkans gekauft. Das Wohngebäude wurde nach und nach instandt gesetzt und der Umzug auf die
Insel vorbereitet.

Natürlich sollte unser Hund Aaron, ein stattlicher Dobermann, auch zu seinen Wurzeln zurückkehren.
Aaron haben wir nämlich aus einem unserer Urlaube in Sizilien mitgebracht.

Hunde haben schon immer zu meinem Leben dazugehört, lange bevor ich nach Sizilien
ging, waren Dobermänner meine große Leidenschaft. Ihre Anmut und ihre Charakterstärke,
gepaart mit viel Sensibilität, imponierten mir.

An dieser Stelle fragen Sie sich sicherlich: „Schön und gut. Jetzt wissen wir wie Familie
Schmidt nach Sizilien kam, aber wie kam man zum Tierschutz?“ Ich will es Ihnen gern erzählen…

Während unserer Urlaube ist uns das Tierelend nie wirklich zu Gesicht gekommen.

Sie können sich sicherlich gut vorstellen, dass einem kein Fremdenführer dieser Welt jemals
die unschöne Seite seines Landes zeigt, oder?

Wir sind Tierliebhaber und nachdem wir uns mehr und mehr eingelebt hatten, wurde uns
das Ausmaß des Tierelends bewusst. Im Landesinneren entdeckten wir immer mehr kranke,
verletzte und vom Elend gezeichnete Hunde. Die ersten Hunde (Pippo und Tullio), die wie
auf einem Müllplatz fanden, nahmen wir gleich mit.

Einige Zeit später fanden wir eine Kiste mit 6 neugeborenen Welpen,entsorgt wie Abfall.

Somit war die Idee geboren, ein Refugium für diese armen Tiere zu schaffen.

Der Verein … die Casa Nostra Tierhilfe e. V. (Casa Nostra – Unser Haus) wurde 2006
gegründet
. Wir schlossen eine Kooperation mit einem nahegelegenen Tierarzt.

Dieser kümmert sich noch heute um unsere Hunde. Die ersten Kontakte zum Veterinäramt
entstanden und Futtermittelhändler stellten sich vor.

Auch wenn wir versuchten die meisten Arbeiten, die neben der täglichen Arbeit anfielen,
selbst zu erledigen wie z. B. Spritzen setzen, Verbände tauschen, Blut für den Mittelmeercheck
abzunehmen usw. usw.,brauchten wir Verstärkung.

Durch einen Zufall kam Gianna zu uns und hilft  nach wie vor wo sie nur kann.

Weitere Informationen zum Verein auf: www.casa-nostra-tierhilfe.de

Casa Nostra Tierhilfe e.V.